Der traditionelle Fahrradverleih

Fahrradvermietungen können touristisch orientiert sein und sind sehr verbreitet. Dieser Service wird häufig von Veranstaltern der Freizeit- und Sportaktivitäten sowie Touristen-Informationen, Hotels und Fahrradläden angeboten. Auch Betreiber der Bahn stellen häufig Fahrräder den Gästen zur Verfügung. In der Schweiz ist das System Rent a Bike sehr bekannt. Es erlaubt, die Rückgabe ausgeliehener Fahrräder an einem ganz anderen Ort. Das Netz der öffentlichen Fahrradmietstationen besteht aus bestimmten Gegenden, wo die Fahrräder selbstständig entnommen und auch zurückgegeben werden. 

Die Fahrradstationen nutzen viele Gäste des öffentlichen Personennahverkehrs. So können kurze bis mittlere Distanzen in den Städten bequem zurückgelegt werden. Manchmal ist die erste halbe sogar Stunde kostenlos. Einige Pendler bezahlen allerdings oft einfach eine jährliche Gebühr.
Die Fahrradmietstationen gehören zu der relativ neuen öffentlichen Dienstleistung in dem Umweltverbund. Durch das Angebot kommt es viel seltener zu einem Fahrraddiebstahl, der immer sehr enttäuscht und auch finanziell zu spüren ist.
Wenn die Familie mal wieder zusammen in den Urlaub fährt, und es ist von vornherein klar, dass man am Zielort viele Strecken mit dem Zweiradtransport hinterlegen wird, muss entschieden werden – nimmt man die eigenen Fahrräder mit oder leiht sie lieber im Urlaubsort aus. Natürlich möchte jeder seinen eisernen Freund mit dabei haben, er hat sich ja schon an ihn sehr gewöhnt, aber wenn eine ziemlich lange Strecke hinterlegt werden muss, macht es mehr Sinn, die Fahrräder doch lieber auszuleihen.
Schüler und Studenten unternehmen oft Gruppenreisen. Und Radtouren stehen bei ihnen fast jeden Tag auf dem Plan. Das Fahrrad ist im Urlaubsort eine Möglichkeit, mehrere Landschaften in kurzer Zeit zu besichtigen. Man leiht es für ein paar Stunden aus oder auch für einige Tage. Es ist aber günstiger, für eine längere Zeit diesen Transport zu mieten. Die Fahrräder sind alle in Ordnung. Zu jedem Fahrradverleih gehört eine Werkstatt, in der Fachleute sofort das beschädigte Teil austauschen, wenn es sich herausstellt, dass am Fahrrad etwas nicht in Ordnung ist und der Gast Probleme mit dem Fahrrad hat.
Aber es ist wichtig, dass er sofort auf irgendeinen Schaden reagiert. Vielleicht hofft der Nutzer dann doch, dass es nur eine Kleinigkeit ist und meldet das nicht der Verwaltung. Fährt dann die ganze Familie eine längere Strecke und der Fehler am Fahrrad tritt wieder auf, wird vielleicht der gesamte Urlaubstag verdorben sein, wobei doch jeder sich darauf gefreut hat.
Der traditionelle Fahrradverleih bietet den Urlaubern sehr viele Möglichkeiten, auf den möchte niemand verzichten.
Dieser Beitrag wurde unter Der Fahrrad Blog abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>